Schwerpunkt: Markenbildung durch Werte

Daniela März | Schauspielerin, Dolmetscherin und Übersetzerin

Was mir staunend auffällt, ist, wieviel ich über meine eigenen Beweggründe weiß und wie klar mir eigentlich die inneren Zusammenhänge sind, wenn ich „nur“ richtig gefragt werde. Und der Rahmen vertrauenserweckend und stimmig ist. Dann sprudelt es nur so aus mir heraus. Manchmal habe ich sogar kurz daran gedacht, mich selbst beim Reden aufzunehmen – derartige Momente der Klarheit sind sehr selten, wenn ich mit mir alleine etwas „verhandle“ und versuche, auf mich selbst gestellt zu brauchbaren Lösungen zu kommen. Die Wertearbeit mit ihren Ergebnissen hat mir geholfen, mich besser zu verstehen (z.B. mein bis dato von mir selbst als „irrational“ bewertetes Verhalten, wenn meine bis dahin im Unbewussten schlummernden Werte durch ein Gegenüber in Frage gestellt wurden) und die gewonnenen Werte in Konsequenz dann auch selbstbewusst nach außen zu vertreten. Und dann irgendwann in Folge auch in meine Werbematerialien (Lebenslauf, Bewerbungsfotos, Logo, Webseite) einzubauen. Bestenfalls können die Werte auch in die allgemeine Geschäftskorrespondenz oder bei Business-Meetings oder eigene Vorträge einfließen.

zurück